Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 188 mal aufgerufen
 Brunos kleine Fußballwelt
Seiten 1 | 2
Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

20.11.2008 12:09
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
„Football – is comming home“

Länderspielzeit in Europa, die letzten Tickets für die EM, waren zu vergeben, und ich war wieder im Auftrag Zyperns unterwegs. In unserer Gruppe hatten sich bisher nur die Deutschen sicher Qualifiziert. Tschechien benötigte noch einen Sieg aus den verbleibenden zwei Spielen. Aber auch Irland und !sensationell! Zypern hatte noch eine, wenn auch geringe, Außenseiterchance. In Dublin angekommen, besuchte ich erstmal die Baustelle Lansdown-Road. Das neue Stadion für weit mehr als 60.000 Zuschauer soll bis ins Jahr 2010 fertig sein, mit den Fundamentarbeiten wurde gerade begonnen. Danach ging’s direkt zum Hilton-Hotel, wo ich von der Zyprischen Delegation mein Ticket in Empfang nahm. Um endlich am Abend zum Gewaltigsten und größten Stadion Irlands, dem Croke Park, zu gehen. Da es kein anderes FIFA-Taugliches Stadion in der Republik gibt, mussten um hier zu spielen, extra die Gesetzte geändert werden. Nachdem an diesem Ort im frühen 20.Jahrhundert sogar einer der unzähligen Konflikte gegen England ausbrach, bei dem der bekannte Hurling-Spieler M. Hogen zu Tode kam, wurden nur noch Irische Spiele in diesem Stadion zugelassen. Englische Spiele jeder Art, insbesondere Fußball, waren hier bis vor kurzem noch undenkbar.
Dem Zyprischen Anhang, und so manch Deutschem Groundhopper, wurde die Unüberdachte Hintertortribüne zugeteilt. Das Wetter hatte ein Einsehen mit den ca. 100 Gästefans, darunter viele Griechische Studenten aus England. Wir sahen ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Gäste zahlreiche Chancen erarbeiteten und mit der Führung belohnt wurden. Es roch nach einer Sensation, keiner wusste wie sich die Deutschen in München schlugen, aber alle gingen irrtümlicherweise von einer Niederlage der Tschechen aus. Die Tür zur EM stand Zypern weit offen. 90 Minuten waren schon lange vorbei, doch die Zeit lief gegen uns. In der fünften Minute der Nachspielzeit gelang Irland der Ausgleich, alle Träume platzen in diesem Moment. Skurilerweise jubelten die Iren nicht, sie Pfiffen ihr Team gnadenlos aus. Für Coach Steve Staunton war es das letzte Spiel auf der Bank, der Rausschmiss folgte wenige Tage später. Kurzer Jubel brach noch in unserem Block aus: Griechenland gewann das Hass-Duell gegen die Türkei … na dann ist ja alles in Ordnung!

17.10.2007 / Croke Park - Dublin / 70.000 Plätze
UEFA-Euro-2008-Quali / Irland - Zypern 1:1 / 54.000 Zuschauer


Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

20.11.2008 12:15
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Nach dem Spiel ging’s weiter nah England, ins Mutterland des Fußballs, speziell nach London. Kultur und Fußball stand wieder mal auf dem Programm. Sportlich gesehen ein denkbar schlechtes Wochenende für die Briten. Keines ihrer Verbände konnte sich für die EM Qualifizieren, Hamilton vergeigt die Formel 1 WM und bei der Rugby-WM unterlag das Königreich den Südafrikanern im Finale.
London – eine atemberaubende Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, eine Stadt, die ich allerdings für extrem Snobbig halte. Pubs, die in ihrem Neonlicht wie stylische Bars aussehen in denen sich die Büro- und Bank-Menschen in ihren Designeranzügen zuprosten. Auch Euch wird die nächste Bankenkrise treffen! Jugendliche, die sich mit viel Tamtam und Gekreische am Trafalgar Square selbst feiern und sich die Kante geben, um wenige Stunden später am Themseufer völlig Besoffen ihren Rausch auszuschlafen. Ich schlief sicher und fest in meinem nicht so gemütlichen B&B. Möbel die and den guten Deutschen Sperrmüll erinnerten und für ein fast nicht genießbares Frühstück waren knappe 30 Britische Pfund zu löhnen. Dabei war das nur die zweitgünstigste Unterkunft, welche ich fand, wie sah dann nur die günstigste aus?
Wie sollte mein Tagesprogramm aussehen? Keine Ahnung, aber in London wohl kein Problem! Am Freitagmorgen ging es mit dem erst kürzlich bei Chelsea entlassenen José Mourinho zum Tee bei M.T..



Danach war Stadiontour angesagt. Zuerst in den Norden der Mio-Metropole. Da die Underground-Station Wembley-Park, welche hier overground ist, wegen eines Technischen Defekts gesperrt war, stieg ich eine früher aus und verlief mich mehr oder weniger zum Stadion. Vorbei an einem riesigen Hindu-Tempel, durch ein eigentlich recht gepflegtes Viertel, in dem ich als Weißer jedoch recht schief angeschaut wurde, stand ich nach einer knappen Stunde zu Fuß endlich vor dem neuen Wembley-Stadion. Doch riesen Enttäuschung machte sich breit: Kein Blick in den Innenraum war zu erhaschen, kein Shop veranlasst mich irgend einen Plunder zu kaufen und kein Museum verriet die Geschichte der vielen Deutschen Siege hier an diesem Ort. Über die White Horse Bridge, welche nach Meinung von Mio Internetnutzern eigentlich Dietmar Hamann Brücke heißen müsste, ging’s zurück zur Underground.

Wemley-Stadion - London / 90.000 Plätze
Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

20.11.2008 12:20
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Im Nordosten entsteigt man der Haltestelle Arsenal. Noch vor einem Jahr, war hier zur linken „Highbury the libery“, das altehrwürdige Arsenal-Stadion, das für seine schlechte Stimmung gern als Bücherei betitelt wurde. Einzig ein altes Eingangstor blieb übrig, der Rest fiel den Baggern zum Opfer. Büro- und Wohngebäude erheben sich heute an selber stelle.
Rechts der Haltestelle, hinter den kleine Englischen Reihenhäuschen erhebt sich nun das neue Emirates Stadium, die neue Heimat des FC Arsenal. Zwei Fanshops, ein kleines, allerdings nicht so Interessantes, Museum und natürlich die zwei Kanonen, die Wahrzeichen des Vereins laden den Fan zum Besuch und zum Verweilen ein. Einzig ein Blick ins innere bleibt wieder verwehrt.

Emirates Stadion - London / 60.355 Plätze


Endlich Samstag: Matchday! Ich hatte die Wahl: PREMIER LEAGUE Auf gut Glück Resttickets für 60-70 Pfund für Arsenal London gegen Bolton Wonderers??? Fulham gegen Derby, Abstiegsk(r)ampf pur oder zweite Liga Queens Park Rangers gegen Ipswich.??? Ich entschied mich für letzteres.
Zu Fuß startete ich meine Stadiontour Teil 2 am Samstagmorgen. Nur ca. 15 Gehminunten von meiner Unterkunft entfernt stand ich an der Stamford Bridge, Chelseas Stadion, Abramowisch´s Spielzeug, Ballack´s Wohnzimmer. Da der Club an diesem Tag auswärts antrat, hatte hier ebenfalls alles geschlossen. Allerdings ließ mich ein Techniker, welcher Kabel für das kommende Champions League Spiel gegen Schalke verlegte, schnell ins innere, ja sogar auf den Heiligen Rasen der Arena. Dank an die arbeitende Klasse!!!

Stadion Stamford Bridge - London / 42.055 Plätze
Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

20.11.2008 12:27
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
An der nächsten Hausecke war man auch schon in Fulham. Die Hauptstraße glich einem Osteuropäischen Markt. Eine gute halbe Stunde zu Fuß entfernt liegt das Stadion des FC Fulham, direkt an der Themse. Leider sieht man nicht allzu viel davon, so dass es sich nicht lohnte davon Bilder zu machen. Und zum zweiten mal nach Arsenal musste ich feststellen, keine Fragen nach dem Verein im Fanshop zu stellen – das Personal hat absolut keine Ahnung! Wahrscheinlich alles Studenten, die sich was dazuverdienen.
Weiter ging’s nach Norden. Nach gut anderthalb Stunden war ich am Stadion an der Loftus Road angekommen. Ein alter unscheinbarer Blechkasten in mitten einem Wohnviertel. Ich kaufte mir das billigste Ticket für 25 Pfund und betrat als einer der ersten das Stadion. Was mich verwunderte, mir wurde für das „Billigticket“ wohl einer der besten Plätze im Stadion zugeteilt: drei Meter vom Spielfeld und zehn Meter neben der Auswechselbank. Die Sonne lachte über mir, und genau das war wohl auch der Grund, es sind die einzigen nicht überdachten Plätze. Im Spiel der Coca-Cola-Championship, der wirklichen und einzigen Fußballliga, wie es groß an der Coca-Cola-Werbung am Piccadilly Circus prangert, standen sich an diesem Nachmittag der Tabellenletzte Queens Park Rangers FC, kürzlich von den Formel 1-Bossen Eckelsone und Briatore aufgekauft, und der Ipswich Town FC, UEFA-Cup-Sieger von 1981, gegenüber. Die 13.000 Zuschauer, darunter 3.000 Gäste, erlebten ein typisch Englisches Spiel mit Kick´n´Rush und viel Kampf, welches 1:1 endete.

20.10.2007 / Loftus Road Stadium - London / 19.148 Plätze
Coca-Cola-Championship (2.Liga England) / Queens Park Rangers - Ipswich FC 1:1 / 13.946 Zuschauer

Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

20.11.2008 12:31
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Am Sonntag sollte es eigentlich zum Spiel West Ham United und dem FC Sunderland im Osten der Metropole gehen. Um Geld für die Eintrittskarte zu sparen lief ich wiedermal einige Kilometer zum Stadion, statt die teure Bahn zu benutzen. In New Ham angekommen, ein kleiner Rechtsschwenk Richtung Upton Park erlebte ich meinen kleinen Kulturschock. Wären nicht irgendwo zwischen den vielen Basar- und Marktbuden am Straßenrand kleine Englische Reihenhäuser versteckt gewesen, man hätte annehmen können man befände sich in Indien oder Pakistan: Bollywood pur! Kinos, Geschäfte, Imbisbuden und natürlich die Menschen … nichts deutete mehr in irgendeiner Weise auf Europa hin. Erst als ich Underground-Brücke an der Station Upton Park überquerte und vor der riesigen Tribüne des gleichnamigen Stadion stand, befand ich mich wieder in Europa. Doch dann schon der nächste Schock! „Sold Out“, das Spiel war ausverkauft. Selbst Schwarzmarkthändler Fehlanzeige. Toll! Erst kurz vor Spielbeginn fand ich dann doch noch einen. Für satte 90 Pfund wollte er sein Ticket an den Mann bringen. Ich verzichtete und stand da etwas betröppelt in der Gegend rum, als plötzlich vor mir Russell Crowe mit einer hübschen Blondine aus einem schwarzen Geländewagen stieg. Er hatte ein Ticket, hätte sich aber sicher auch das des Schwarzhändlers leisten können?! Nachdem der Versuch scheiterte auf das nebenstehende Hochhaus zu gelangen, entdeckte ich ein Garagendach von dem man gute zehn Meter Spielfeld einsehen konnte. Ein lustiger alter besoffener Mann, der mich herzlich Begrüßte, ein Beinamputierter, keine Ahnung wie der da hoch kam, und ein paar Einwandererkinder hatten es sich da oben schon bequem gemacht. Leider unterbanden herbeigeeilte Bobbys uns den Spaß schon nach rund zehn Minuten und holten uns da ziemlich schnell wieder runter.

Upton Park Stadion - London / 35.647 Plätze



Ein wenig enttäuscht konnte ich mir am Abend vom gesparten Geld den kleinen Frust wegtrinken …
Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

21.11.2008 12:29
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
vielleicht kommts ja auch aufs licht an, dass die rasen manchmal so schön grün aussehen

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

AlleluiaGirl Offline

Besucher

Beiträge: 560

26.11.2008 11:56
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
cooler Trip.
Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

26.11.2008 12:10
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
und schöne fotos.

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

AlleluiaGirl Offline

Besucher

Beiträge: 560

26.11.2008 12:21
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
und die Stadien sind klasse.
Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

26.11.2008 12:33
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
kennst du die auch, alleluia?

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

AlleluiaGirl Offline

Besucher

Beiträge: 560

26.11.2008 12:52
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Teilweise. Ausm TV zumindest, weil ich viel englischen Fußball schaue.

Bruno, was haste mit dem Mourinho denn so gequatscht?
Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

27.11.2008 18:22
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
So über dies und jenes, war ´ne recht lockere Atmosphäre ... waren noch paar anere bekannte Gesichter da: Boris Becker, Kyle Minogue und Robbie Williams. Nur die Anwesenheit von Elvis Presley hat mich ein bisschen verwundert.
Maxi Offline

Weltmeister


Beiträge: 10.554

27.11.2008 22:01
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Hihi...also Plakat oder Double der Elvis?
AlleluiaGirl Offline

Besucher

Beiträge: 560

28.11.2008 19:43
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Ich hätte mir aber RW geschnappt.
Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

01.12.2008 12:37
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
aber doch bruno nicht

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

01.12.2008 20:11
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Na wer weis? Solln ja ein Wert von gut 200.000 € haben die Figuren! Aber schon Hammer wie echt die aussehen und man kann zu jeder hin bzw. jede anfassen.
Maxi Offline

Weltmeister


Beiträge: 10.554

01.12.2008 21:15
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Echt? Davon habe ich noch nie gehört! Kenne nur Kahn als riesengroßes Autobahntor damals.
Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

01.12.2008 22:09
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Madame Tussaud @Maxi
Maxi Offline

Weltmeister


Beiträge: 10.554

01.12.2008 22:19
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Bruno, aber die sond doch aus Wachs! Und die darf man anlangen?
Bruno Offline

Besucher

Beiträge: 480

02.12.2008 08:37
„Football – is comming home“ Dublin/London 2007 antworten
Ja! siehe oben Maxi!
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen