Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.767 mal aufgerufen
 Skispringen
Seiten 1 | 2
claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

27.11.2009 22:32
Weltcup 2009/2010 Antworten

Der Weltcup 2009/2010 hat heute mit einem Teambewerb begonnen, den Österreich vor Deutschland und Finnland für sich entschied (Ergebnisse weiter unten).
Es sah nach einem ziemlich sicheren Sieg für Österreich aus, denn nach 6/8 Springern lagen die ÖSV-Adler bereits rund 20 Pkt. vor Deutschland. Doch ausgerechnet Gregor Schlierenzauer zeigte den schlechtesten Sprung und wurde bereits bei 112,5 m auf den Boden zurückgeholt und der komfortable Vorsprung verwandelte sich in denselben Rückstand (20 Pkt.).
Danach wurde es noch einmal spannend. Thomas Morgenstern legte mit 139,0 m einen weiten Satz vor, an den Martin Schmitt nicht herankam. Der Schlussspringer der Deutschen segelte auf 123,0 m und holte somit Platz 2 für sein Team.

Es wird bestimmt eine sehr spannende Weltcupsaison, die einige Highlights zu bieten hat: Neben der alljährlichen VST und dem Gesamtweltcup ist heuer ein Olympiajahr und am Ende der Saison geht es noch um WM-Medaillen im Skifliegen.
Spannung ist also garantiert!

Endstand Teamspringen Kuusamo (FIN), 27.11.09


1. Österreich (Loitzl, Kofler, Schlierenzauer, Morgenstern) 1.113,6
2. Deutschland (Uhrmann, Neumayer, Bodmer, Schmitt) 1.099,2
3. Finnland (Hautamäki, Keituri, Olli, Happonen) 1.058,0

4. Russland (Kornilow, Ipatow, Rosliakow, Wassiliew) 981,4
5. Polen (Stoch, Mietus, Zyla, Malysz) 978,7
6. Schweiz (Küttel, Francais, Egloff, Ammann) 961,4
7. Norwegen (Romören, Gangnes, Jacobsen, Evensen) 956,9
8. Japan (Ito, Takeuchi, Tochimoto, Kasai) 950,2


Nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert:

9. Slowenien (Damjan, Meznar, Pikl, Kranjec) 464,5
10. Tschechien (Hlava, Janda, Koudelka, Cikl) 458,1
11. Italien (Morassi, Colloredo, D. Dellasega, R. Dellasega) 364,2
12. Frankreich (Descombes Sevoie, Lazzaroni, Mayer, Chedal) 312,2
13. USA (Lyons, Glasder, Fairall, Alexander) 308,5
14. Ukraine (Boschtschuk, Lasarowitsch, Schumbarets, Weredjuk) 211,4

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

28.11.2009 19:36
#2 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Auch der erste Einzelwettkampf gehört der Vergangenheit an.
Die Norweger revangierten sich kräftig für gestern, denn der Sieger war der Weltrekordinhaber BjØrn Einar RomØren.
Die zweite und wohl größere Überraschung am heutigen Tag gelang dem 18-jährigen Pascal Bodmer, dem mit dem zweiten Platz sein bisher bestes Weltcupergebnis gelang. Der Deutsche lag nur 0,3 Pkt. vor dem Österreicher Wolfgang Loitzl, der sich als einziger der Topspringer vom letzten Jahr vorne positionieren konnte.
Ein kräftiges Lebenszeichen gab Michael Uhrmann mit dem 4. Platz von sich. Auch Andreas Kofler zeigte mit seinem 7. Platz auf. Simon Ammann wurde nach starkem zweiten Sprung noch Zwölfter, Martin Schmitt 15., Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern enttäuschten mit den Rängen 19 und 20.
Bei einem vom Wind stark geprägten Springen konnten sich u. a. Harri Olli, Dimitri Vassiliev, Weltmeister Andreas Küttel oder eben auch Rückkehrer Janne Ahonen nicht für den 2. Dg qualifizieren.
Dieses Springen ist also nicht überzubewerten und wir werden erst in Lillehammer sehen, wer heuer richtig gut in Schuss ist.

Endstand Einzelspringen Kuusamo (FIN), 28.11.09

1. Björn Einar Romören NOR 139,5/139,0 299,8
2. Pascal Bodmer GER 133,0/141,0 290,7
3. Wolfgang Loitzl AUT 136,5/136,5 290,4

4. Michael Uhrmann GER 138,0/135,0 289,4
5. Anders Jacobsen NOR 130,0/140,5 283,4
6. Shohhei Tochimoto JPN 135,5/136,0 282,7
7. Andreas Kofler AUT 129,0/141,0 282,5
8. Johan Remen Evensen NOR 137,5/129,5 277,6
9. Daiki Ito JPN 133,5/134,0 275,5
10. Noriaki Kasai JPN 127,0/138,0 273,5
11. Martin Koch AUT 128,5/136,5 271,5
12. Simon Ammann SUI 124,0/140,0 269,2
13. Martin Schmitt GER 126,5/135,0 266,7
14. Kalle Keituri FIN 129,5/130,0 264,6
15. Michael Neumayer GER 132,0/128,0 259,5
16. Manuel Fettner AUT 124,5/133,0 259,0
17. Matti Hautamäki FIN 124,5/133,0 259,0
18. Emmanuel Chedal FRA 124,5/133,0 258,0
19. Gregor Schlierenzauer AUT 124,0/132,0 255,3
20. Thomas Morgenstern AUT 125,0/130,0 254,5
21. Janne Happonen FIN 126,0/126,5 249,0
22. Primoz Pikl SLO 126,5/125,5 246,6
23. Roman Koudelka CZE 127,0/123,5 243,9
24. Kamil Stoch POL 121,0/129,5 243,4
25. Jakub Janda CZE 121,5/127,0 241,3
26. Tom Hilde NOR 120,0/127,5 238,5
27. Taku Takeuchi JPN 121,0/114,5 214,9
28. Lukasz Rutkowski POL 126,0/126,0 214,8
29. Kai Kovaljeff FIN 120,0/116,0 214,3
30. Robert Kranjec SLO 133,5/95,0 196,8


Nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert:

34. Janne Ahonen FIN 115,5 102,4
46. Andreas Küttel SUI 102,0 75,6
50. Harri Olli FIN 77,0 23,1

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

05.12.2009 18:47
#3 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Gregor Schlierenzauer heißt der Sieger des 2. Wettkampfes der Saison 2009/2010.
Der mit nun 25 Weltcupsiegen ex-aequo mit Andreas Felder erfolgreichste Skispringer aus Österreich gewann in Lillehammer mit Sprüngen auf 125,5 und 141 m knapp vor seinem Teamkollegen Thomas Morgenstern. Das Podium komplettierte der Pole Adam Malysz als Dritter.
Mannschaftlich stachen besonders die ÖSV-Adler hervor, die nicht nur den Sieger und den Zweitplatzierten stellten, sondern mit Andreas Kofler (6.) und Wolfgang Loitzl (7.) noch 2 weitere Athleten in die Top-Ten brachten.
Die Deutschen mussten hingegen einen kleinen Rückschlag hinnehmen: Pascal Bodmer legte mit Rang 14 zwar erneut eine Talentprobe ab,
Andreas Wank überraschte mit Rang 16, von Michael Uhrmann erwartete man sich jedoch nach dem starken Auftakt mehr. Er wurde immerhin 15.
Der Rest des deutschen Teams konnte sich nicht einmal für den 2. Dg qualifizieren, nicht zuletzt aufgrund der sehr schwierigen Bedingungen.
Auch die Norweger hätten sich durchaus mehr erwartet. Bester Norge wurde Roar LjØkelsØy mit Platz 8. Die wohl größte Überraschung lieferte jedoch ein Norweger: Der junge Anders Fannemel zeigte im 2. Dg den zweitweitesten Sprung und verbesserte sich noch um über 15 Plätze auf Rang 11.
Für morgen ist ein zweiter Bewerb geplant.

Endstand Einzelspringen Lillehammer (NOR), 05.12.09

1. Gregor Schlierenzauer AUT 125,5/141,0 268,9
2. Thomas Morgenstern AUT 130,0/134,0 265,4
3. Adam Malysz POL 127,0/134,5 259,8

4. Harri Olli FIN 129,0/132,5 254,4
5. Robert Kranjec SLO 129,0/130,5 252,8
6. Andreas Kofler AUT 122,5/133,5 247,0
7. Wolfgang Loitzl AUT 126,5/128,5 245,2
8. Roar Ljökelsöy NOR 124,5/131,0 245,1
9. Janne Ahonen FIN 125,5/128,5 240,9
10. Anders Fannemel NOR 119,0/135,5 240,3
11. Andreas Küttel SUI 124,0/128,5 239,7
12. Simon Ammann SUI 121,0/131,0 238,3
13. Emmanuel Chedal FRA 121,5/130,5 237,3
14. Pascal Bodmer GER 122,0/130,5 236,7
15. Michael Uhrmann GER 119,0/132,5 234,9
16. Andreas Wank GER 121,0/129,0 233,2
17. Björn Einar Romören NOR 120,5/129,0 232,3
18. Dimitri Wassiliew RUS 117,0/133,0 231,7
19. Andreas Stjernen NOR 121,5/129,0 231,6
20. Kamil Stoch POL 123,0/121,5 231,3
21. Krysztof Mietus POL 121,0/128,0 229,4
22. Peter Prevc SLO 121,0/127,5 229,0
23. Pawel Karelin RUS 119,5/127,5 226,3
24. Lukas Hlava CZE 120,0/126,0 224,5
25. Aksell Kokkonen NOR 123,0/126,5 222,3
26. Jakub Janda CZE 119,0/123,5 218,7
27. Marcin Bachleda POL 117,0/124,5 215,4
28. Fumihisa Yumoto JPN 120,0/122,5 214,7
29. Mitja Meznar SLO 123,5/117,5 214,0
30. Kenneth Gangnes NOR 121,5/116,0 207,7


Nicht für zweiten Durchgang qualifiziert u. a.:

36. Martin Schmitt GER 115,0
40. Anders Jacobsen NOR 113,5
48. Manuel Fettner AUT 111,0


**************************************************
Faith can move mountains ...

Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

10.12.2009 12:20
#4 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

ui, da hat der gute start der deutschen aber schnell nachgelassen ...

danke für die ergebnisse, claudia!

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

Maxi Offline

Weltmeister


Beiträge: 10.554

11.12.2009 00:35
#5 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Duffi, ich wollte hier eigentlich nichts reinschreiben, aus Respekt vor den Informationen, aber ich möchte an dieser Stelle auch an Claudia persönlich herzlich Danke sagen für ihre übersichtlichen, internationalen und neutralen Meldungen! Du hast das Zeug zu einer Journalistin!

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

12.12.2009 17:22
#6 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Maxi echt?
Das ist aber ein Riesenkompliment *ganz gerührt bin*

Das Ergebnis vom 2. Lillehammer-Springen kann ich noch nachliefern, wenn es erwünscht ist.
lg Claudia

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

19.12.2009 18:51
#7 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

So zuerst liefere ich mal das Ergebnis vom 2. Lillehammer-Springen nach:

Endstand Einzelspringen Lillehammer (NOR), 06.12.09

1. Simon Ammann SUI 146,0*/129,5 277,1
2. Harri Olli FIN 142,0/126,0 267,6
3. Emmanuel Chedal FRA 138,5/127,5 265,0

4. Gregor Schlierenzauer AUT 150,5**/127,0 258,2
5. Pascal Bodmer GER 134,5/126,0 253,1
6. Andreas Kofler AUT 125,5/133,0 249,5
7. Kamil Stoch POL 129,5/128,0 248,7
8. Adam Malysz POL 135,0/122,0 247,8
9. Andreas Wank GER 129,0/128,0 245,8
10. Michael Uhrmann GER 129,5/127,0 244,9
11. Johan Remen Evensen NOR 126,5/129,5 244,5
12. Krysztof Mietus POL 128,0/127,5 243,6
13. Jakub Janda CZE 129,0/124,5 236,5
14. Robert Kranjec SLO 133,5/118,5 235,8
15. Marcin Bachleda POL 128,5/122,5 234,5
16. Roar Ljökelsöy NOR 125,5/123,0 228,0
17. Mitja Meznar SLO 125,5/121,0 223,4
18. Shohei Tochimoto JPN 128,5/115,0 219,0
19. Matti Hautamäki FIN 125,0/117,5 216,2
20. Dimitrij Wassiliew RUS 130,5/112,0 215,2
21. Thomas Morgenstern AUT 123,5/117,0 213,1
22. Wolfgang Loitzl AUT 125,5/113,5 209,9
23. Vincent Descombes Sevoie FRA 124,5/114,0 209,0
24. Tom Hilde NOR 124,0/114,0 207,6
25. Andrea Morassi ITA 128,0/108,0 202,0
26. Janne Happonen FIN 126,5/110,0 200,9
27. Martin Schmitt GER 128,5/106,0 200,3
28. Lukas Hlava CZE 126,0/104,0 191,7
29. Pawel Karelin RUS 124,0/96,0 171,2
30. Noriaki Kasai JPN 129,0/87,5 166,4


Nicht für das Finale qualifiziert u. a.:

35. Björn Einar Romören NOR 118,0 102,0
36. Anders Jacobsen NOR 117,5 101,1


* Schanzenrekord
** Gestürzt

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

19.12.2009 18:53
#8 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Dieses Wochenende finden insgesamt drei Weltcup-Springen in Engelberg (Schweiz) statt. Das Freitag-Springen ist als Ersatz für Harrachov eingesprungen.
Hier die bisherigen Ergebnisse:

Endstand Einzelspringen Engelberg (SUI), 18.12.09

1. Simon Ammann SUI 137,5/133,0 270,4
2. Gregor Schlierenzauer AUT 136,5/132,5 268,2
3. Thomas Morgenstern AUT 132,5/125,0 243,5

4. Andreas Kofler AUT 132,5/126,0 243,3
5. Björn Einar Romören NOR 129,5/128,0 241,5
6. Daiki Ito JPN 126,0/127,5 233,8
7. Harri Olli FIN 130,5/122,5 233,4
8. Emmanuel Chedal FRA 126,5/125,5 231,1
9. Dimitri Wassilijew RUS 125,0/127,5 231,0
10. Kamil Stoch POL 128,5/123,5 230,6
11. Martin Koch AUT 128,0/123,5 229,7
12. Adam Malysz POL 129,5/121,0 228,4
13. Noriaki Kasai JPN 125,5/124,5 228,0
14. Andreas Küttel SUI 128,0/122,0 227,5
. Sebastian Colloredo ITA 127,0/123,0 227,5
16. Janne Ahonen FIN 125,0/124,0 224,7
17. Wolfgang Loitzl AUT 123,5/125,0 224,3
18. Jakub Janda CZE 123,0/124,5 222,5
19. Roar Ljökelsöy NOR 129,0/118,5 222,0
20. Michael Neumayer GER 124,0/124,0 221,9
21. Michael Uhrmann GER 126,0/122,0 220,4
22. Krzysztof Mietus POL 127,0/119,5 219,2
23. Shohei Tochimoto JPN 126,5/118,0 216,6
24. Johan Remen Evensen NOR 124,5/120,0 214,6
25. Pascal Bodmer GER 123,5/120,0 213,8
26. Andreas Wank GER 122,5/119,0 209,7
27. Jan Matura CZE 123,0/118,0 207,3
28. Andrea Morassi ITA 120,5/118,0 203,8
29. Robert Kranjec SLO 124,5/115,5 203,5
30. Anders Jacobsen NOR 124,0/108,5 184,5

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

19.12.2009 19:03
#9 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Heute fand das 2. Springen in Engelberg statt, das mit einem historischen Sieg endete. Gregor Schlierenzauer schrieb mit seinem 26. Weltcupsieg Skisprung-Geschichte. Der 19-Jährige überholt damit Andreas Felder um einen Sieg und ist nun alleinige österreichische Allzeit-Nr. 1 !!

"Es ist irgendwie unrealistisch, aber auch eine Genugtuung für die harte Arbeit, die ich schon hinter mir habe. Der Rekord ist eine sehr schöne Nebenerscheinung. Ich möchte mich bedanken bei denen, die mich so toll unterstützt haben", erklärte Schlierenzauer.

Zweiter wurde der Lokalmatador und Vortages-Sieger Simon Ammann, der gleich weit wie der Tiroler sprang, jedoch einen Punkt geringere Haltungsnoten bekam. Schlierenzauer erhielt im 1. Durchgang vom deutschen Punktericher sogar einmal die Traumnote 20,0.
Auf Rang drei und vier folgten mit Andreas Kofler und Wolfgang Loitzl zwei weitere ÖSV-Adler. Martin Koch als Siebter und Thomas Morgenstern als Achter komplettierten das Traumergebnis der Österreicher.

Die Deutschen konnten erneut nicht wirklich hervorstechen.
Martin Schmitt verbesserte sich immerhin vom 23. auf den 10. Rang, direkt vor Pascal Bodmer.

Morgen folgt der 3. Bewerb.

Enstand Einzelspringen Engelberg (SUI), 19.12.09

1. Gregor Schlierenzauer AUT 137,0/130,0 265,6
2. Simon Ammann SUI 138,0/129,0 264,6
3. Andreas Kofler AUT 132,0/128,0 250,5

4. Wolfgang Loitzl AUT 128,0/131,0 248,7
5. Daiki Ito JPN 125,0/131,0 239,8
6. Björn Einar Romören NOR 129,0/126,0 239,0
7. Martin Koch AUT 125,5/130,0 237,9
8. Thomas Morgenstern AUT 121,0/123,0 217,7
. Tom Hilde NOR 123,5/120,5 217,7
10. Martin Schmitt GER 117,5/126,5 215,7
11. Pascal Bodmer GER 124,0/118,5 214,0
12. Dimitri Wassilijew RUS 123,5/120,0 213,8
13. Janne Ahonen FIN 121,0/121,5 213,5
14. Emmanuel Chedal FRA 122,5/120,0 213,0
15. Noriaki Kasai JPN 118,0/123,5 212,7
16. Sebastian Colloredo ITA 121,0/121,5 212,5
17. Kamil Stoch POL 120,5/121,0 210,2
18. Anders Jacobsen NOR 119,5/121,0 209,9
19. Martin Cikl CZE 120,5/121,0 209,7
20. Roar Ljökelsöy NOR 121,0/119,5 208,4
. Andreas Wank GER 117,5/123,0 208,4
22. Johan Remen Evensen NOR 116,5/122,5 206,2
23. Adam Malysz POL 122,0/117,5 206,1
24. Shohei Tochimoto JPN 119,0/117,5 200,7
. Michael Uhrmann GER 115,0/121,5 200,7
26. Peter Prevc SLO 117,5/116,5 196,2
27. Harri Olli FIN 118,0/119,0 196,1
28. Ilja Roslijakow RUS 116,5/116,5 194,4
29. Mitja Meznar SLO 118,5/114,0 192,0
30. Lukas Hlava CZE 115,5/115,5 190,8

**************************************************
Faith can move mountains ...

Tammi Offline

Sport-Gott


Beiträge: 20.598

19.12.2009 22:43
#10 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

zu schade, dass Jan Matura heute wegen 0,1 Punkt am Finale vorbei geschrammt ist. :(

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

www.zieh-und-hopp.de

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

09.01.2010 20:31
#11 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Das Ergebnis des 3. Bewerbs von Engelberg (nur ein Durchgang)

Endstand Einzelspringen Engelberg (SUI), 20.12.09

Rang Name Skimarke 1. DG Punkte WC-Punkte

1. Simon Ammann Fischer 141 144.8 100
2. Björn Einar Romören Fischer 138 140.4 80
3. Daiki Ito Rossignol 134.5 132.6 60

4. Andreas Kofler Fischer 133 130.9 50
5. Michael Uhrmann Rossignol 132.5 128.5 45
6. Gregor Schlierenzauer Fischer 130 126 40
6. Thomas Morgenstern Fischer 130 126 40
8. Adam Malysz Fischer 129 122.7 32
9. Martin Koch Fischer 127.5 119 29
10. Janne Ahonen Atomic 127 117.6 26
11. Kamil Stoch Fischer 125.5 115.9 24
12. Wolfgang Loitzl Atomic 124.5 114.1 22
13. Emmanuel Chedal Rossignol 124 112.2 20
14. Andreas Küttel Fischer 123 111.9 18
15. Anders Jacobsen Fischer 120 105 16
16. Pascal Bodmer Fischer 122 104.1 15
17. Sebastian Colloredo Fischer 118 100.9 14
18. Dimitry Vassiliev Fischer 119 100.7 13
19. Krzysztof Mietus 117 98.1 12
20. Jakub Janda Elan 115.5 96.4 11
21. Martin Schmitt Fischer 116 96.3 10
22. Robert Kranjec Elan 115 95 9
23. Johan Remen Evensen Elan 115 94.5 8
24. Harri Olli Fischer 115.5 94.4 7
25. Shohei Tochimoto Fischer 114.5 93.6 6
25. Michael Neumayer Atomic 114.5 93.6 6
27. Stefan Hula Fischer 114 92.7 4
27. Peter Prevc Elan 114 92.7 4
27. Taku Takeuchi 114 92.7 4
30. Tom Hilde Atomic 114.5 92.6 1
31. Martin Cikl Fischer 114 92.2
32. Jan Matura Elan 113.5 91.8
33. Kenneth Gangnes Elan 112.5 88.5
34. Andreas Wank Rossignol 111.5 87.7
35. Noriaki Kasai Fischer 111.5 87.2
36. Vitaliy Shumbarets Elan 111.5 86.7
37. Mitja Meznar Elan 111 85.8
38. Denis Kornilov Rossignol 110 84
39. Manuel Fettner Fischer 108 80.4
40. Roar Ljokelsoy Fischer 108.5 79.8
41. Primoz Pikl Rossignol 107.5 79.5
42. Nicholas Alexander Fischer 108.5 79.3
43. Marcin Bachleda Fischer 107.5 78.5
44. Ville Larinto Fischer 107.5 78
45. Ilja Rosliakov Fischer 106 76.8
46. Ivan Karaulov Fischer 106.5 76.7
47. Pascal Egloff Fischer 104.5 73.6
48. Vincent Descombes Sevoie Rossignol 104.5 72.6
49. Fumihisa Yumoto Fischer 103 69.9
50. Lukasz Rutkowski 102 67.6

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

09.01.2010 20:48
#12 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Nach der Vierschanzentournee geht es für die Skispringer sofort weiter. Nach nur einem Tag Pause stand am Freitag bereits die Qualifikation für die beiden Skiflug-Konkurrenzen in Tauplitz/Bad Mitterndorf auf dem Programm. Gewonnen hat sie der Tscheche Antonin Hajek, der nach seinem Autounfall erstmals wieder im Weltcup zu sehen ist, und sich gleich ordentlich zurückmeldete.

Im ersten Durchgang des 1. Bewerbs konnte kein einziger Springer die "magische" 200-m-Marke überfliegen.
Im 2. sah es dann schon anders aus: Den ersten drei, nämlich Robert Kranjec, Simon Ammann und Martin Koch, gelang dieses Kunststück.
Kranjec feierte seinen 2. Weltcupsieg, den ersten seit 5 Jahren mit Weiten auf 195,0 m und 200,0 m. Simon Ammann sprang in beiden Durchgängen exakt dieselben Weiten wie der Slowene, hatte am Schluss jedoch um 0,5 Punkte das Nachsehen.

Der für viele als Favorit gehandelte Vorjahresdoppelsieger Gregor Schlierenzauer musste sich mit Rang 5 zufrieden geben.
Tournee-Triumphator Andreas Kofler flog überraschend gut und wurde 6.
Qualisieger Hajek landete auf dem 4. Platz, war aber dennoch nicht ganz zufrieden.

Mit viel Glück und großem Können verhinderte der Norweger Anders Jacobsen im ersten Durchgang einen schlimmen Sturz. Sein linker Ski kam nicht richtig herein und er musste wild mit vollem Körpereinsatz korrigieren, landete zum Glück bei 102 m sicher.

In Abwesenheit von Martin Schmitt wurde Michael Uhrmann bester Deutscher als 14.

Morgen steht ein 2. Bewerb auf dem Programm.

Stimmen:

Robert Kranjec: "Das Feld rückt immer näher zusammen, da werden die Noten immer entscheidender. Ich habe wieder zu meinem System gefunden und freue mich schon auf den Wettkampf am Sonntag."

Martin Koch:"Bei den ersten beiden Sprüngen habe ich hier mehr gekämpft als gute Sprünge zusammengebracht. Ich war einfach zu steif. Dass ich da im Wettkampf wieder herausgekommen bin, freut mich natürlich ganz besonders."

Gregor Schlierenzauer:"Ich habe mich schon mit der Anfahrtsposition schwergetan, im Flug war es dann ein Kämpfen und kein Genießen. Heute hat's nicht funktioniert, wir werden das analysieren. Mir wäre es wichtig, dass ich es am Sonntag noch genießen kann."

Skifliegen auf dem Kulm (HS 200)

Erster Bewerb am Samstag, 09.01.10

1. Robert Kranjec SLO 195,0/200,0 382,5
2. Simon Ammann SUI 195,0/200,0 382,0
3. Martin Koch AUT 192,0/201,5 379,2

4. Antonin Hajek CZE 193,0/196,0 374,3
5. Gregor Schlierenzauer AUT 192,5/193,0 372,1
6. Andreas Kofler AUT 188,5/190,0 359,2
7. Adam Malysz POL 187,5/190,5 357,6
8. Wolfgang Loitzl AUT 185,5/189,5 357,0
9. Janne Ahonen FIN 186,5/185,0 349,3
10. Johan Remen Evensen NOR 182,0/186,0 344,6
11. Björn Einar Romören NOR 183,0/184,5 343,5
12. Thomas Morgenstern AUT 183,5/180,5 340,3
13. Lukasz Rutkowski POL 180,5/180,0 332,6
14. Michael Uhrmann GER 182,5/177.0 331,4
15. Stefan Thurnbichler AUT 174,5/180,5 326,5
16. Emmanuel Chedal FRA 175,0/179,5 325,4
17. Matti Hautamäki FIN 175,0/177,0 322,4
18. Michael Neumayer GER 175,5/173,5 316,3
19. Kalle Keituri FIN 175,0/167,0 308,9
20. Tom Hilde NOR 173,5/168,0 307,8
21. Pascal Bodmer GER 168,5/173,5 307,4
22. Andrea Morassi ITA 168,5/172,5 306,7
23. Mitja Meznar SLO 170,5/164,5 299,0
24. Denis Kornilow RUS 170,0/162,0 295,9
25. Lukas Müller AUT 170,5/164,5 295,5
26. Sebastian Colloredo ITA 167,0/164,0 294,7
27. Jernej Damjan SLO 164,0/165,5 292,9
28. Krzyszof Mietus POL 165,0/160,0 287,5
29. Borek Sedlak CZE 163,0/160,0 283,6
30. Andreas Wank GER 165,0/156,5 281,8

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

10.01.2010 17:32
#13 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Gregor Schlierenzauer krönte sich mit seinem 3. Sieg am Kulm entgültig zum "Mr. Kulm" und wurde einmal mehr seinem nachgesagten Titel "Herr der Lüfte" gerecht. Denn mit dem 7. Sieg in einem Skifliegen darf er sich erfolgreichster Skiflieger aller Zeiten nennen.
Auf Platz 2 folgt bereits mit Respektabstand von fast 10 Punkten Vortagessieger Robert Kranjec. Dritter wurde der wieder erstarkte Finne Harri Olli. Martin Koch schrammte um 1,6 Pkt. am Podest vorbei.

Im ersten Durchgang folgte nach Michael Uhrmann ein Neustart, da Johan Remen Evensen (NOR) 210,0 m weit segelte.
Insgesamt gab es heute 5 200er.

Da Simon Ammann "nur" Fünfter wurde darf sich Schlierenzauer beim nächsten Bewerb auch wieder in Gelb kleiden, denn im Gesamtweltcup führt er nun 2 Punkte vor Ammann.
Ob er in Sapporo überhaupt an den Start geht, ist aber noch ungewiss. Sollte er nicht antreten, könnte sich Simon Ammann, der die Reise sehr wohl antritt, einen gehörigen Punktepolster herausspringen.

Stimmen:

Gregor Schlierenzauer: "Der Sieg bedeutet mir sehr viel. Skifliegen ist mein Metier, zu Hause will man natürlich gewinnen. Auf gestern hinauf wollte ich heute zusetzen - und das ist mir gelungen. Ich hab immer noch ein paar Reserven - aber ich bin überglücklich."

Martin Koch: "Natürlich ist ein bisserl eine Enttäuschung da, aber einfach, weil die Sprünge nicht ganz gepasst haben. Mit dem Wochenende bin ich aber sehr zufrieden, habe das gebracht, was ich mir vorgenommen habe."

Skifliegen auf dem Kulm (HS 200)

Zweiter Bewerb am Sonntag, 10.01.10

1. Gregor Schlierenzauer AUT 203,5/205,0 401,7
2. Robert Kranjec SLO 198,5/204,5 392,6
3. Harri Olli FIN 199,5/200,5 388,0

4. Martin Koch AUT 199,5/200,0 386,4
5. Simon Ammann SUI 196,0/195,0 376,7
6. Wolfgang Loitzl AUT 192,5/192,0 371,9
7. Antonin Hajek CZE 186,5/193,0 359,9
8. Adam Malysz POL 188,5/190,0 359,2
9. Johan Remen Evensen NOR 195,0/180,0 354,0
10. Andreas Kofler AUT 183,5/186,5 346,0
11. Michael Uhrmann GER 184,5/185,0 345,9
12. Janne Ahonen FIN 181,5/184,5 341,7
13. Anders Jacobsen NOR 175,0/190,5 339,6
14. Andrea Morassi ITA 181,0/181,0 334,9
15. Thomas Morgenstern AUT 175,0/185,0 334,5
16. Borek Sedlak CZE 176,0/181,0 327,9
17. Stefan Thurnbichler AUT 176,5/178,0 322,9
18. Lukas Müller AUT 178,0/174,5 321,0
19. Matti Hautamäki FIN 172,5/176,5 318,8
20. Pascal Bodmer GER 171,0/180,0 318,2
21. Michael Neumayer GER 171,5/179,0 318,1
22. Emmanuel Chedal FRA 176,0/173,0 312,8
23. Björn Einar Romören NOR 185,5/159,0 309,4
24. Tom Hilde NOR 169,5/171,5 307,7
25. Lukasz Rutkowski POL 173,5/166,5 305,0
26. Janne Happonen FIN 172,0/160,5 295,5
27. Krzyszof Mietus POL 175,5/154,5 293,0
28. Andreas Wank GER 168,0/161,0 291,3
29. Stefan Hula POL 167,5/155,5 283,6
30. Marcin Bachleda POL 170,0/148,0 276,6

**************************************************
Faith can move mountains ...

Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

12.01.2010 12:09
#14 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

schreibst du das selber oder wo holst du dir die texte her???

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

13.01.2010 18:37
#15 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

die Texte schreib ich selber
Ergebnisse sind natürlich schon kopiert

**************************************************
Faith can move mountains ...

Maxi Offline

Weltmeister


Beiträge: 10.554

14.01.2010 20:48
#16 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Super, danke Claudia!

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

15.01.2010 21:43
#17 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

mach ich doch gerne

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

14.03.2010 19:23
#18 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Der neue Gesamtweltcupsieger heißt Simon Ammann. Der vierfache Olympiasieger darf sich als erster Schweizer überhaupt so nennen.
Mit einer gewaltigen Weltcupschlussphase (7 Siegen en-suite inkl. Olympia) setzte er sich souverän gegen Gregor Schlierenzauer durch. Der Tiroler war somit in den letzten drei Saisonen immer in den Top 2.

Das letzte Springen auf der neuen Holmenkollen-Schanze sicherte sich "Wunder-Simi" vor dem Routinier Adam Malysz aus Polen und Andreas Kofler.

Nächste Woche stehen noch die Skiflug-Weltmeisterschaften auf dem Programm, ehe sich die Skispringer in die Sommerpause begeben.

**************************************************
Faith can move mountains ...

claudia Offline

Langläufer


Beiträge: 246

22.03.2010 19:46
#19 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

Und auch bei der Skiflug-Weltmeisterschaft schlug der vierfach-Olympiasieger eiskalt zu.
Er setzte sich überlegen vor dem Weltmeister 2008, Gregor Schlierenzauer und dem Norweger Anders Jacobsen durch.
Adam Malysz erreichte sowohl im Einzel wie auch im Team Rang 4 und kann deshalb wohl als der Pechvogel schlechtin von Planica bezeichnet werden.

Im Team gewann Titelverteidiger Österreich vor Norwegen und Finnland.
Deutschland blieb doch zur Überraschung einiger sehr weit zurück und enttäuschte mit Rang 7 von 10 Teilnehmern auf ganzer Linie.
Umgerechnet blieben die DSV-Adler rund 250 m hinter Österreich.

**************************************************
Faith can move mountains ...

Duffiline Offline

Plaudertasche


Beiträge: 27.293

24.03.2010 12:16
#20 RE: Weltcup 2009/2010 Antworten

nicht die saison der deutschen was!?

***********************
Fahrradverleih in Bad Schandau
***********************
Örnis Radservice bei Facebook
***********************
alte Schulfreunde wiederfinden
***********************
Schifferverein Postelwitz
***********************

Seiten 1 | 2
«« Sommer 2010
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz